Juli 5, 2021

Kissen kann man einfach nie genug haben.
Egal in welcher Größe!

Kissen in der Größe 30 x 50 cm

Mit einem Kissen in den Maßen 30 cm x 50cm mit Hotelverschluss geht es los. Hotelverschluss heißt es deswegen, weil diese Art von Kissen ohne Reißverschluss oder Knöpfe sind. Sie sind schnell zu beziehen und abzuziehen. Deswegen werden sie gerne in Hotels verwendet.

Hierfür brauchst Du ein Stück Stoff in der Größe von 54cm x 79cm und natürlich wie bei allen Modellen, passendes Nähgarn.

Die linke Seite liegt oben.

An den beiden Seiten mit den 54cm markierst Du Dir nun 4cm und bügelst die Kante bis an die Linie um.
Achtung: Auch hier gilt der alte Spruch: Gut gebügelt ist halb genäht!
(Es wird einfach ordentlicher und geht auch schneller zu nähen!)

Anschließend schlägst Du die Kante nochmal 2 cm um und hast so eine schöne gerade Kante zum Nähen.

Die andere Seite nähst Du genauso um.

Nun misst Du von der einen Seite 29cm ab und schlägst die Stoffseite um. Stecke Dir die Umbruchkante mit einer Stecknadel fest. Ebenso an der Saumkante damit sich nichts verschiebt.

Als Nächstes misst Du jetzt die Kissenlänge von 30 cm mit Hilfe eines Maßbandes ab und legst die kurze Seite über die längere Stoffbahn.
Auch hier würde ich ein paar Stecknadeln stecken.

Jetzt nähst Du die Seiten mit einer Nahtbreite von 2cm ab (ich hoffe, Du hast an das Verriegeln gedacht?) und versäuberst die Kante anschließend mit einem Zickzackstich, oder wenn vorhanden mit einem Overlockstich).

Wenn Du die Fäden abgeschnitten hast, kannst Du das Kissen wenden.
Dazu krabbelst Du mit dem Daumen in eine Ecke von innen und legst die Nahtzugabe von außen mit dem Zeigefinger nach hinten um. So bekommst Du eine besonders schöne und zackige Ecke. Zusätzlich kannst Du dann noch mit Hilfe einer etwas dickeren Nadel die Ecke vorsichtig herausziehen.

Gebügelt ist das Kissen nun perfekt! Oder?


Kissen in der Größe 40 cm x 40 cm mit 4 cm Stehsaum

Du brauchst für dieses Kissen ein zugeschnittenes Stück Stoff von 52cm x 112cm.

TIP: Normalerweise liegt die Stoffbreite bei 140cm bis 150cm. (Das kann auch schon mal vom Hersteller abweichen). Bei einer Breite von 140 cm und einer Länge von ca. 120 bekommst dann 2 Kissen aus einer Länge.  

Schneide die Webkante vorm Zuschnitt wieder ab.

Die linke Stoffseite liegt wieder oben.

Die kurzen Seiten bügelst du 2 mal 2cm um und steppst sie schmalkantig fest.

Anschließend legst du den Stoff von der einen Seite so um, dass die Länge links 43cm beträgt und von rechts 17cm.

Stecke dir wieder am Umbruch und am Ende des Stoffteils eine Stecknadel.

Die Kanten müssen bei diesem Kissen nicht versäubert werden, weil wir es hinterher von rechts noch absteppen und die Nahtzugaben dann nicht mehr zu sehen sind.

Aber wenn Du die Nahtzugabe ordentlich auf 1,5 cm zurückschneidest ist das auf jeden Fall gut, damit der Stoff hinterher nicht unterschiedlich durchdrückt.

Wenn Du die Naht auch noch von links ausbügelst, wird es noch ordentlicher und einfacher hinterher von der rechten Seite.

Anschließend das Kissen wenden.

So stichst Du vorsichtig in die Naht und holst die Ecke hervor!

Hier siehst Du die Rückseite vom Kissen:

Nun nähst Du das Kissen an drei Seiten 4cm ab.
Dazu machst Du Dir am besten wieder eine Markierung mit Klebeband an der Nähmaschine, 4cm von der Nadel entfernt.

Die rechte Seite liegt dann oben.
An der geöffneten Seite des Kissens rechts angefangen, nähst Du nun die 4 cm ab. Arbeite dabei ganz exakt an den Ecken und nähe nicht darüber hinaus.

Wenn das noch ein wenig schwierig ist für Dich, markiere die Ecke und nimm das Handrad Deiner Nähmaschine zur Hilfe, damit Du die Nadel genau in der Ecke positionierst.

Anschließend kannst Du es bügeln, ein Inlett einziehen und Dich an der Arbeit freuen!


Bodenkissen mit Hotelverschluss nähen

Für ein Bodenkissen mit den fertigen Maßen von 65x65cm benötigst Du eine Länge von 170cm. Ich habe hier einen etwas festeren Stoff, nämlich einen samtigen Gardinenstoff (Chenille) genommen.

Zum Erstellen dieses Kissens gehst Du genauso vor wie bei dem grünen Kissen vor. Zugeschnitten habe ich eine Länge von 154cm plus 10cm Saum (164cm) x 65cm plus 4cm Nahtzugabe.
Wenn Dein Stoff 140 breit liegt, bekommst Du auch hier 2 Kissen aus einer Länge.
Die Webekante nicht mitverarbeiten, weil die Naht sonst wellen könnte.

Die linke Stoffseite liegt wieder oben und die schmalen Seiten bügelst Du wieder 2,5 x2,5 cm um und steppst sie knappkantig ab.


Anschließend misst Du 64cm ab von der einen schmalen Seite und steckst Dir am besten eine Stecknadel an die Umbruchkante.
Von der anderen Seite werden dann 25 cm abgemessen. Auch wieder jeweils eine Stecknadel setzen an der Umbruchkante.
Für das mittlere Stoffstück müsste dann 65 cm lang sein.
Nun nähst Du an beiden Seiten Deine Nahtzugabe von 2 cm ab und versäuberst diese mit einem Zickzackstich oder Overlockstich.  

Das Kissen auf die rechte Stoffseite wenden.
Mit Hilfe eines abgerundeten Gegenstandes kannst Du die Ecke von der Innenseite des Kissens gut herausdrücken oder mit einer stärkeren Nadel, wie oben beschrieben, von der rechten Seite herausziehen.

Aber bitte mit Vorsicht: Dabei nicht das Stoffgewebe zerstören! Sonst war es eine schöne saubere Ecke!

Auch beim anschließenden Bügeln Obacht geben und eventuell ein Tuch unterlegen, damit es vom Bügeleisen keine Abdrücke gibt.

Da bei diesem Kissen die Öffnung sehr groß ist empfehle ich Dir:

Die Öffnung mit der Hand zunähen,
oder die Öffnung mit ein paar schicken Knöpfen zusammenzuhalten,
oder mit großen Druckknöpfen zu schließen.

Für das Füllkissen ist ein Federkissen mit einem hohen Federanteil (70 Feder/30 Daune) vorteilhaft, weil es mehr Stand hat und nicht so doll einsinkt.

Sitzkissen :Frischer Wind im Neuen Jahr

Gerade zur Jahreswende ist mir immer nach frischem Wind und Farben in den eigenen 4 Wänden. So auch dieses Jahr: Und mit ein paar Kissen geht das recht einfach und schnell.

Ein kurzer Tischläufer passend dazu kommt auch noch!

Insert Image
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>