Juli 5, 2021

So kannst Du anfangen!

Beschaffe Dir einen Stoff mit etwas Stand (Festigkeit). Zum Beispiel einen Baumwollstoff.

Vielleicht hast Du ja auch noch eine alte Tischdecke wo der Kaffeefleck nicht mehr so richtig raus geht und Du sie trotzdem nicht wegschmeißen willst?

Oder du hast wie ich noch einen Rest Gardinenstoff im Schrank liegen.

Ich habe mich für ein fertiges Maß der Sets von 53 cm x 34 cm entschieden.
Das ist etwas breiter als die handelsüblichen, aber dafür hast Du beim Eindecken auch noch etwas mehr Platz, zum Beispiel für einen Salat- oder Dessertteller.


Mach Dir am Besten eine Schablone mit Deinen Maßen.

Kostenlose Schnellstart-Anleitung für Anfänger

Hinterlasse jetzt Deinen Vornamen und Deine E-Mail-Adresse, um sofortigen Zugriff auf meine kostenlose Nähanleitung zu bekommen.

*Ich habe zusätzlich zu meiner kostenlosen Schnellstartanleitung für Nähanfänger auch einen großartigen E-Mail-Kurs für Dich vorbereitet (Du wirst von dem erstklassigen Mehrwert begeistern sein!). Mit dem Absenden des Formulars bist Du damit einverstanden, E-Mails von mir zu empfangen. Ich versende keinen Spam, sondern gebe meine besten Tipps, Tricks und Ratschläge rund ums Nähen an Dich weiter. Deine Daten sind bei mir sicher, Du kannst den Empfang jederzeit stoppen und ich halte mich an die Datenschutz-Grundverordnung.

Bei mir sind das 59cm x 40cm für den Zuschnitt. 3 cm Nahtzugabe habe ich dann auf jeder Seite.

Los geht es mit dem Zuschneiden:
Die Webkante schneidest Du am sichersten im Vorfeld ab. (Manchmal ist diese sehr fest gewebt und dann hast Du Beulen im Stoff wenn Du ihn umnähst.)

Leg die Schablone gerade an der Stoffseite an und stecke diese mit ein paar Stecknadeln fest. Dann schneidest Du das Teil mit der Stoffschere aus.

Nächster Schritt:

Die linke Stoffseite liegt jetzt oben.
Nun misst Du an den schmalen Kanten 3 cm ab und ziehst Dir mit Hilfe eines Lineals einen Bleistiftstrich.

Anschließend bügelst Du die Kante mit Hilfe eines Bügeleisens so um, dass die Schnittkante an den Bleistiftstrich trifft.

Diese Kante wird jetzt nochmal umgeschlagen, dass die geschnittene Kante nicht mehr zu sehen ist.

Im Folgenden steppst Du die kurzen Seiten schmal ab. Dabei darfst Du das Verriegeln nicht vergessen: Also am Anfang 3 Stiche vor, wieder zurück und dann die Naht bis zum Ende nähen, dann wieder 3 Stiche zurück und 3 vor.

Das machst Du mit der anderen Seite genauso.

Als Nächstes nimmst Du Dir die langen Seiten vor und markierst Dir wieder die 3 cm Abstand von der Kante. Danach bügelst Du auch Hier die Kante wie beschrieben 2 Mal um.

Anschließend steppst Du nun den Saum ab.
Am Anfang und Ende das Verriegeln nicht vergessen!!

Zum Schluss noch die Fäden kurz abschneiden und einmal überbügeln.

So, Geschafft! Fertig!

Das war doch gar nicht so schwer.
Gleich geht`s weiter mit dem zweiten Set.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>